Lime-Cheesecake

Heute war’s endlich wieder mal Zeit für einen Kuchen.
Vor Jahren habe ich mal in einem Hotel ein grandioses Limetten-Törtchen gegessen und wollte das unbedingt mal ausprobieren.
In meinen Favoriten tummeln sich ja Dutzende von Rezepten, die noch ausprobiert werden wollen und wie ich heute da so durchscrolle, bin ich wieder auf den Limettenkuchen gestoßen. Und weil die frischen Limetten zur Zeit perfekt zum Wetter passen, war es nun endlich soweit – hat eh lange genug gedauert.
Genauso wie der von damals schmeckt er zwar nicht, aber er ist trotzdem ein zweites Stück wert.


Springform Ø ca. 25 cm  •  Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde 40 Minuten


Das kommt rein:
Mürbteig
160 g glattes Mehl
1 TL Backpulver
60 g Staubzucker
120 g weiche Butter
40 g geriebene Mandeln
2 EL Milch

Limetten-Topfen-Masse
100 g Naturjoghurt
250 g Topfen
90 g Zucker (aufgeteilt)
Saft von 2 Limetten (je nach Säure der Limetten auch etwas mehr oder weniger)
1 EL Speisestärke
3 Dotter
3 Eiklar

Schneehaube
2 Eiklar
100 g Zucker
abgeriebene Schale von 2 Limetten

Und so wird’s gemacht:
1. Für den Mürbteig alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten und zu einer Kugel formen.
Die Teigkugel in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 min. in den Kühlschrank legen.

2. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

3. Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen und in einer Springform verteilen.
Ich mach das am liebsten mit den Händen. Dazu zupfe ich mir einfach Teigstücke ab und drücke diese dann in der Form zurecht.
Es sollte ein ca. 3 cm hoher Rand entstehen.

4. Für die Füllung Joghurt, Topfen, 30 g Zucker, Speisestärke, Dotter und Limettensaft mit dem Schneebesen verrühren.
Eiklar mit dem Handmixer aufschlagen, die restlichen 60 g Zucker nach und nach hinzugeben und steif schlagen.
Den Eischnee unter die Topfenmasse heben und das Ganze in die Springform füllen.

5. Nun wird der Kuchen für etwa 50 min. im Ofen gebacken.

6. In der Zwischenzeit 2 Eiklar aufschlagen, 100 g Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse schön glänzt und fest geworden ist.
Nun noch die abgeriebene Schale von 2 Limetten unterheben.

7. Wenn die Topfenmasse fest geworden ist (kann man mit einem Stäbchen prüfen oder einfach ein bisschen an der Form rütteln; es sollte nicht mehr ‚wabbelig‘ sein), die Springform aus dem Ofen nehmen.
Den Eischnee in einen Spritzbeutel füllen und auf den Kuchen dressieren.

8. Nun die Form nochmal bei etwa 160°C in den Ofen schieben, bis der Eischnee fest ist und eine schöne Bräunung hat.

9. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und aus der Form nehmen.

img_0933

Mmmmh…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s