Pralinen mit Karamellfüllung und Fleur de Sel


ca. 40 Pralinen  •  Zubereitungszeit: ca. 2 – 3 Stunden (inkl. Kühlzeit)


Das kommt rein:
250 g Vollmilchkuvertüre
75 g Kristallzucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
130 ml Schlagobers
Fleur de Sel
Pralinenformen

Und so wird’s gemacht:
1. Zuerst die Pralinenformen gründlich säubern und abtrocknen.

img_2347

2. Die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen.

3. Mit einer Schöpfkelle oder einem Löffel die Kuvertüre in die Mulden der Pralinenform gießen und darauf achten, dass jede Ecke mit Kuvertüre bedeckt ist. Die Form ein paar mal auf die Arbeitsfläche fallen lassen, sodass eventuelle Luftbläschen verschwinden.
Nun die Form mit Schwung umdrehen und die überschüssige Kuvertüre ablaufen lassen. Die Formen sollten nur mit einer dünnen Schicht Kuvertüre bedeckt sein.

img_2348

4. Nun die Formen in den Kühlschrank oder wenn’s draußen kalt ist – so wie jetzt – nach draußen stellen und die Kuvertüre fest werden lassen.

img_2350img_2351

5. Inzwischen wird die Karamellfüllung zubereitet.
Dazu den Zucker mit Vanillezucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Wenn der Zucker vollständig geschmolzen ist und eine goldene Farbe hat, die Sahne und eine Prise Salz dazugeben. Dabei sehr vorsichtig sein, die Mischung schäumt stark und der Karamell ist kochend heiß!
Der Zucker wird durch die Sahne wieder fest, das ist aber ganz normal. Einfach die Masse weiterköcheln lassen, dann verflüssigt er sich wieder.
Wenn sich der Karamell in der Sahne komplett aufgelöst hat und die Masse dick und zähflüssig ist, ist sie fertig.

6. Nun sollte die Kuvertüre in den Formen erstarrt sein und man kann den Karamell in die Mulden gießen. Die Mulden sollten nur bis kurz unter den Rand befüllt werden, sodass man sie später noch mit Kuvertüre verschließen kann.
Wenn alle Mulden befüllt sind, die Formen wieder ins Kalte stellen.

ea607cf2-2b28-4b2d-a3e5-bb61c04e0279
img_2353

7. Die restliche Kuvertüre wieder über dem Wasserbad verlüssigen, etwas abkühlen lassen.
Nun kann man die Formen wieder reinholen und die Pralinen mit der flüssigen Kuvertüre verschließen. Mit einer Teigkarte die überflüssige Kuvertüre abstreifen, dann haben die Pralinen später beim Herauslösen keine „Füßchen“.

8. Die Kuvertüre wieder fest werden lassen. Sobald die Kuvertüre erstarrt ist, kann man die Pralinen aus der Form klopfen.
Ich halte die Form dazu mit einer Hand fest und klopfe mit einem Schnitzelklopfer auf die Rückseite – das erfordert manchmal rohe Gewalt. 🙂
Darauf achten, dass man die Form dicht über der Arbeitsfläche hält, sodass die Pralinen beim Herausfallen nicht zerbrechen.
Wenn ihr eine Silikonform habt, könnt ihr die Pralinen einfach herausdrücken.

9. Jede Praline mit einem Körnchen Fleur de Sel dekorieren.

Ihr werdet sie lieben! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s