Gnocchi mit Pestosauce (vegan)


4 Portionen  •  Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde 30 Minuten (mit gekauften Gnocchi verringert sich die Zeit auf etwa 25 Minuten)


Das kommt rein:

Gnocchiteig
600 g Kartoffeln
ca. 250 g Mehl
3 – 4 EL Stärke (Kartoffelstärke oder Maisstärke)
1 TL Salz

Sauce
2 Karotten
1 kleine Zucchini
100 g TK-Erbsen
1/2 Glas selbstgemachtes Tomatenpesto
60 ml Sojasahne
1 EL Sojasauce
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Knoblauchpulver

So wird´s gemacht:

Gnocchi

  1. Die Kartoffeln für die Gnocchi mit Schale kochen, bis sie gar sind.
  2. Anschließend durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Ihr müsst die Kartoffeln dafür nicht schälen, das funktioniert auch super mit Schale. Die Kartoffeln ausdampfen lassen.
  3. Danach mit Mehl, Stärke und Salz verkneten, bis der Teig nicht mehr klebt.
  4. Den Teig in vier Stücke teilen. Jedes Stück zu einer dünnen Rolle formen.
  5. Die Rolle mit einem Messer in kleine Stücke schneiden.
  6. Wer es einfach halten möchte, kann die Gnocchi gleich so verwenden. Ich hab jedes Stück noch mit dem Finger über die Zinken einer Gabel gerollt, damit sie diese typische „Gnocchiform“ bekommen.
  7. Einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Gnocchi reinwerfen.
  8. Sobald die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen, können sie abgegossen werden.

Sauce

  1. Für die Sauce Karotten mit einem Sparschäler in Streifen hobeln und die Zucchini in kleine Stücke schneiden.
  2. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Gnocchi kurz darin anbraten und anschließend in eine Schüssel geben.
  3. Nochmal etwas Olivenöl in die Pfanne geben und Karotten und Zucchini darin braten, bis sie gar aber noch bissfest sind.
  4. Tomatenpesto, Erbsen und Sojasahne hinzufügen und 2 – 3 Minuten köcheln lassen.
  5. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver und Sojasauce abschmecken.
  6. Nun die Gnocchi wieder in die Pfanne geben und mit der Sauce vermischen.
  7. Auf Tellern anrichten und servieren.

Anmerkungen:

  • Ihr könnt natürlich jede beliebige Gemüsesorte verwenden, die euch schmeckt, z. B. Aubergine, Champignons, Mais,…)
  • Wenn es schnell gehen soll, könnt ihr auch einfach gekaufte Gnocchi verwenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s